Konferenz: Deutsche in und aus Russland als Mittler zwischen den Völkern. 28.Juni

Konferenz: Deutsche in und aus Russland als Mittler zwischen den Völkern.

Die Ereignisse in und um die Ukraine beweisen eins: Völkerverständigung ist und bleibt wichtig.

Das Integration-Kulturzentrum e.V. im Kreis Mettmann veranstaltet am 28. Juni zusammen mit der russischen Nichtregierungsorganisation Stiftung Deutsch-russisches Begegnungszentrum an der Petrikirche St. Petersburg und der Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus eine gerade vor diesem Hintergrund hochinteressante Konferenz: Deutsche in und aus Russland: Mittler zwischen den Völkern

28. Juni, Sa., von 14:00 — 17:30 Uhr in der STIFTUNG GERHART-HAUPTMANN-HAUS Bismarckstr. 90, 40210 Düsseldorf

Ausgehend von einer historischen Perspektive – unserer gemeinsamen Ausstellung über die Deutschen in St. Petersburg, die in mehreren Städten Nordrhein-Westfalens gezeigt wurde – fragen wir, wie die Russlanddeutschen in Deutschland und die verbleibende deutsche Minderheit in Russland zur beiderseitigen Verständigung zwischen Deutschland und Russland beitragen können.

Ein historischer Blick kann neue Einsichten für die Gegenwart und Zukunft vermitteln.

Namhafte Historiker aus Russland und Deutschland nehmen sich der Thematik an, zunächst in kurzen einleitenden Vorträgen, dann in einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion. Herr Klute als neuer Staatssekretär für Integration des Landes NRW hat ein Grußwort zur Konferenz verfasst.

Wir freuen uns, Sie auf der Konferenz zu begrüßen! Bitte melden Sie sich beim Projektleiter, Herrn Anton Friesen, M.A., bis zum 20. Juni unter anton.friesen@ikz-kreis-me.de an.

Grußwort Klute

 

 


X