Hamburger Club präsentiert sich mit neuer Leitung an neuem Ort

Geschäftsstelle der Deutsch-Russischen Gesellschaft in Sankt Petersburg wiedereröffnet:

Hamburger Club präsentiert sich mit neuer Leitung an neuem Ort

Hamburg, 5. Dezember 2012. Die Deutsch-Russische Gesellschaft in Hamburg e.V. hat ihre russische Repräsentanz, den Hamburger Club in Sankt Petersburg, neu aufgestellt. Er ist mit neuer Leitung umgezogen in die Räume der Stiftung zur Förderung und Entwicklung der Deutsch-Russischen Beziehungen „Deutsch- Russisches Begegnungszentrum“ am Newskij Prospekt 22/24 in Sankt Petersburg. Am 26. November 2012 wurde der Hamburger Club offiziell eröffnet und die Aufnahme in den Vorstand der Stiftung bestätigt. Zirka 50 VertreterInnen aus politischen, kulturellen und sozialen Einrichtungen, die sich in der Städtepartnerschaft engagieren, waren gekommen, um das dritte Standbein aus Hamburg, „die Zivilgesellschaft“, neben dem der Politik und der Wirtschaft zu feiern.

 

Mit der neuen Geschäftsführerin Anna Muravska will der Hamburger Club seine Arbeit im Interesse der Begegnung von Hamburgern und Sankt Petersburgern fortsetzen, jedoch seine Schwerpunkte aktualisieren und erweitern. „Ziel ist es zukünftig, die soziale und kulturelle Vernetzung, den Wirkungskreis in St. Petersburg und die städtepartnerschaftlichen Kooperationen mit Hamburg noch breiter aufzustellen und effektiver zu gestalten“, sagte Vorstandsvorsitzender Jürgen Hufeland aus Hamburg in seiner Begrüßungsrede.

Anwesend waren unter anderen Vertreter von

  • Deutsches Generalkonsulat
  • Deutscher Akademischer Austausch Dienst
  • Friedrich Ebert Stiftung
  • Komitee für auswärtige Beziehungen der Regierung St. Petersburg
  • Hanse Office, Hansestadt Hamburg
  • Caritas St. Petersburg
  • Jugendbehörde Hamburg
  • Universität St. Petersburg
  • Leningrad Region Chambers of Commerce and Industry
  • Soziale NGOs, die mit Hamburg kooperieren
  • Organisationen und Personen aus Kunst und Kultur (Ballett, Malerei, usw.)

Bei russischer Jazzmusik, Essen und Trinken wurden neue Kontakte aufgebaut, alte reaktiviert und erste Pläne für Kooperationen im Sinne des Austausches zwischen den Partnerstädten geschmiedet.

 

 

 

 

Über die Deutsch-Russische Gesellschaft und den Hamburger Club

 

Die Deutsch-Russische Gesellschaft in Hamburg e.V. ist eine politisch unabhängige Vereinigung, die sich für die Vertiefung der Beziehungen und die Verständigung zwischen den Menschen Deutschlands und Russlands einsetzt. Die Gesellschaft wurde 1974 gegründet und ist damit eine der ältesten regionalen Vereinigungen, die sich der Partnerschaft und Freundschaft zwischen Russland und Deutschland verpflichtet. Die Arbeit der Deutsch-Russischen Gesellschaft ist über den Rahmen der humanitären Hilfe und Unterstützung sozialer Projekte hinaus auf viele Lebensbereiche der BürgerInnen in Hamburg und St. Petersburg ausgerichtet. Die Aktivitäten der Gesellschaft werden in erster Linie in den Partnerstädten Hamburg und St. Petersburg durchgeführt. Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt und arbeitet ehrenamtlich.

Der Hamburger Club ist die Repräsentanz der Deutsch Russischen Gesellschaft in St. Petersburg. Er ist Anlauf- und Kontaktstelle für Menschen beider Städte. In seiner Zuständigkeit liegt die Durchführung der Aktivitäten in St. Petersburg und die Förderung der Partnerschafts- und Projektarbeit:

— Förderung der Zusammenarbeit zwischen sozialen, kulturellen und anderen Institutionen und Gruppierungen in Hamburg und St. Petersburg.

— Koordinierung der humanitären Projekthilfe in St. Petersburg.

— Förderung des Austausches und der Begegnung zwischen Menschen beider Städte auf kulturellen, beruflichen und sozialen Gebieten.

— Beteiligung an der „Deutschen Woche“ in St. Petersburg.

— Veranstaltungen zur Stärkung der Partnerschaftsbeziehungen und des gegenseitigen Verständnisses.

— Organisation von Gruppenreisen, die der Vertiefung der Beziehungen und Kontakte dienen.

 

 

Aktuelle Projekt- und Kooperationspartner  in St. Petersburg

  1. Regional Charitable Association «Saint-Petersburg child protection society“ Regionale wohltätige Gesellschaftsorganisation „Kinderschutzgesellschaft St. Petersburgs“
  2. „Komm und Hilf“ Rechtshilfe für die Jugend.
  3. Projekt HIV-positive Mütter und Kinder

 

Ältere Projekte in St. Petersburg / Finanzierung eingestellt, da nicht mehr nachgefragt

1.„ Zum unabhängigen Leben“ Behinderte Kinder

2. Frühstücke für Kinder in der Schule

3. Arzneimittel für alte Leute

4. “Väter und Kinder“ Behinderte Kinder

5. “Viktorija“ Behinderte Kinder

6.“Nochlezhka“ Obdachlosenarbeit

7.“Arevik“ Behinderte Kinder

8. Alliance for Social Technologies (autonome non-commercial Organisation)

 

 

 

 

Kontakt Hamburg:

Deutsch–Russische Gesellschaft in Hamburg e.V.

Vorsitzender: Jürgen Hufeland

c/o Agentur Kronstadt

Neuer Wall 61

D 20354 Hamburg

Tel.:+49 (0)40 42 91 31 25

RUS Mobile: +7 906 257 1973

E-Mail: info@drg-hamburg.org

www.drghamburg.de

 

Kontakt Sankt Petersburg:

Hamburger Club

Geschäftsführerin: Anna Muravska,

c/o Deutsch-Russisches Begegnungszentrum

Newskij Prospekt 22/24, 191186 St. Petersburg

E-Mail: hamburgerclub.spb@gmail.com

Tel: +7812 5704096

Mobile: +7 950 026 1434

 


X