16 ноября в 18.30 час приглашаем на презентацию выставки

Выставка А.Ц. Брунера «С почтением к России» и на доклад по теме: «Немецкий художник в Витебске и Смоленске. Сцены на грани между войной и кажущейся идиллией”.
Лектор: магистр искусств Сусане Ичерт, искусствовед (Германия).
На немецком языке. Вход свободный.
Рады будем встрече с Вами!

Der deutsche Künstler A. C. Brunner und Vertreter eines späten impressionistischen Stils wandte sich ab  den 60er Jahren vollständig der Graphik unter einer expressionistisch geprägten Ausdrucksweise zu. Der Künstler und Absolvent der Münchner Kunstakademie sowie Meisterschüler von Prof. H. Troendle hielt sich von 1941 — 43 in Weißrussland rund um Witebsk und Smolensk in Russland auf. Die Periode seines Schaffens in Russland führte ihn zu einer bäuerlichen Gesellschaft, die geprägt von einer existentiellen Dimension, ausgesprochene Eindrücke zwischenmenschlicher Art vermitteln, als auch bei Landschaftsdarstellungen von einer Weite des Landes und von schwülen Sommern und extrem schneereichen Wintern zeugen. An den Schauplätzen von Smolensk und Witebsk in Weißrussland, die durch den Angriffskrieg vom 22.Juni 1941 innerhalb weniger Tage von den Deutschen zum besetzten Gebiet erklärt wurden, entstanden innerhalb von 2 Jahren berührende Darstellungen von Menschen durch den Blick eines Deutschen, der in
der Bäckerkolonie tätig war.

 


X