Рождество 2020

Рождество 2020

Возможно, вы слышали, что в нашей команде появился новый менеджер по культуре — Юдит Хеккенталер. Она должна была приехать из Германии в Санкт-Петербург в начале октября, но, к сожалению, пока не смогла этого сделать по причине пандемии. Сегодня она расскажет о том, как в 2020-ом году в Германии отмечают Рождество и о том, какие традиции соблюдают в её семье:

«Ein typischer Morgen im Advent beginnt für mich mit dem Öffnen meines Adventskalenders. Wer glaubt, solche sind nur etwas für Kinder, liegt falsch. Die Auswahl an möglichen Adventskalendern ist in Deutschland quasi grenzenlos. Sucht man bei Amazon nach dem Stichwort “Adventskalender”, erscheinen mehr als 30.000 Ergebnisse. Das Angebot reicht vom klassischen Schoko-Adventskalender, über Schmuck-, Tee- oder Playmobil-Adventskalender bis hin zum eigenen Adventskalender für Hund oder Katze. In meinem Kalender verstecken sich in diesem Jahr 24 kleine Brausetabletten, die Leitungswasser in ein leckeres Getränk mit verschiedenen Geschmacksrichtungen verwandeln und dabei zuckerfrei sind und nur aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen. Die passende wiederbefüllbare Glasflasche gab es am 01. Dezember auch mit dazu. (Ja, gesunde Ernährung, ausreichendes Trinken und der Umweltschutz sind wichtig!)

Große Freude machen mir in diesem Jahr auch die vielen virtuellen Adventskalender. Besonders empfehlen kann ich den Adventskalender des ifa-Entsendeprogramms. Dieser gibt — anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Programms 2020 — statt 24 sogar 25 Einblicke in die Arbeit meiner KollegInnen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa sowie den Staaten der GUS (Spoiler: Hinter Türchen 15 versteckt sich das drb). 

Um bei der Arbeit im Homeoffice nicht die Motivation und Freude zu verlieren, ist eine angenehme Arbeitsatmosphäre wichtig. Nicht weit entfernt vom Tisch, an dem ich arbeite, steht deshalb der Adventskranz. Die Kerzen auf diesem anzuzünden, gehört ebenfalls zu meinen morgendlichen Ritualen. Eine Adventszeit ohne einen Kranz ist für mich unvorstellbar. Meine Oma hat den Kranz selbst aus frischen Zweigen gebunden. Anschließend habe ich ihn dekoriert. Für den richtigen Duft in meinem häuslichen Büro sorgt ein Räuchermännchen. 

Auch wenn ich mir die Arbeit im Homeoffice wirklich schön gestalte, ist es trotzdem wichtig, einen Ausgleich zur Arbeit zu finden. Die momentan eingeschränkten Freizeitmöglichkeiten erschweren dies. So ist nicht nur mein geliebtes Fitnessstudio, sondern seit Mitte Dezember nun auch alle Geschäfte mit Ausnahme von Supermärkten und Apotheken geschlossen. Eine gute Beschäftigung ist da das Plätzchen backen. Besonders gerne mag ich die Walnussplätzchen, die meine Mutter seit ich denken kann jedes Jahr backt, sowie Schwarz-Weiß-Gebäck. Beide Rezepte finden Sie hier. Viel Spaß beim Nachbacken!

Bei der vielen Sitzerei und den leckeren Plätzchen darf natürlich auch ein bisschen Bewegung nicht fehlen. Neben langen Spaziergängen habe ich Fitnessvideos für mich entdeckt. Bei YouTube lassen sich tausende Online-Workouts für jeden Geschmack finden. Zu meinen Favoriten gehören momentan Weihnachtstanzworkouts — eine Mischung aus Fitnessübungen und tänzerischen Elementen zu Weihnachtsmusik. Sie halten nicht nur fit, sondern machen auch Spaß und sorgen für die ultimative Weihnachtsstimmung. 

In Zeiten, in denen meine Arbeit und ein Großteil meines Lebens online stattfindet, tut es gut, etwas Kreatives mit den eigenen Händen zu schaffen. Meine absolute Lieblingsbeschäftigung ist daher das Falten von Fröbelsternen. Während ich generell eine Passion für Origami besitze, habe ich im Dezember die Massenproduktion von Fröbelsternen gestartet. Nicht nur habe ich den oben erwähnten Adventskranz mit Fröbelsternen dekoriert, sondern auch meine Freunde und Bekannte erfreuen sich schon an den kleinen Papiersternen in verschiedenen Variationen und Farben. Probieren Sie sich doch mal selbst als FaltkünstlerIn. Eine Anleitung finden Sie hier: Video oder Anleitung (Bilder + Text auf Deutsch).

In den letzten Monaten ist es schon fast normal geworden, Freunde nicht oder nur einzeln etwa im Rahmen gemeinsamer Spaziergänge treffen zu können und Freundschaften digital führen zu müssen. Nichtsdestotrotz trifft es mich sehr, dass meine Großeltern Weihnachten in diesem Jahr allein verbringen werden. Da sie mit über 80 Jahren zur Risikogruppe gehören, haben sie entschieden, die Feiertage bei sich zuhause und nicht wie traditionell gemeinsam mit meinen Eltern, meiner Schwester und mir zu verbringen. In dieser Situation ist es ein großes Glück, dass sie wirklich moderne Großeltern sind, die ohne Probleme mit Technik umgehen können. So werden sowohl sie als auch der Rest der Familie und ich an Heiligabend Fondue — unser klassisches Weihnachtsessen — zubereiten und wir werden dann digital zusammen anstoßen. Auch die digitale Geschenkübergabe wird eine spannende Erfahrung. Alles ganz nach dem Motto: Zusammen mit Abstand!

In diesem Sinne: Frohe Weihnachten und bleiben Sie gesund.» 

Мы благодарим Юдит за увлекательный рассказ и присоединяемся к поздравления. Желаем вам здоровья, вдохновения, гармонии и тепла!

Юдит Хеккенталер и команда drb


X